Skip to content

Stellenausschreibung der Gemeinde Rosenbach/Vogtl.

Stellenausschreibung der Gemeinde Rosenbach/Vogtl.

Im Fachdienst Bauverwaltung der Gemeindeverwaltung Rosenbach/Vogtl. ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

eines/-r Sachberarbeiters/-in
Bauordnung

in Teilzeit mit 32 Wochenstunden zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

• Baurechtliche Verfahren

  • Bearbeiten von Bauanträgen und Bauvoranfragen
  • Erteilung von Schachtgenehmigungen

• Mitwirkung bei der Bauverwaltung und Bauaufsicht

  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung der Vergabe von Lieferungen und Leistungen nach VOL/VOB sowie der Durchführung von Bauberatungen

• Beantragung und Abrechnung von Fördermitteln

  • Recherche zu Förderprogrammen
  • Antragsverfahren
  • Mittelabforderung und Abrechnung

• Straßenrecht

  • Führen des Straßenbestandsverzeichnisses inkl. Widmungs- und Einziehungsverfahren
  • Erlassen von verkehrsrechtlichen Anordnungen
  • Verkehrsschauen

• Archiv

  • Archivverwaltung für das gemeindliche Hauptarchiv
  • Überwachung und Pflege des Aktenmaterials
  • Kassation

Wir erwarten:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r oder vergleichbarer Abschluss
  • fundierte Kenntnisse im Bau- und Verwaltungsrecht
  • EDV-Kenntnisse in Standardsoftware
  • selbstständige Arbeitsweise
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Engagement, Flexibilität, Aufgeschlossenheit und Belastbarkeit
  • Hohes Maß an selbstständiger Fort- und Weiterbildung
  • Führerschein der Klasse B

Bei der Besetzung der Stelle findet der TVöD Anwendung. Es wird eine 6-monatige Probezeit vereinbart.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 26.02.2018 an

Gemeinde Rosenbach/Vogtl.
Verwaltungsleiter
Mehltheuer
Bernsgrüner Str. 18
08539 Rosenbach/Vogtl.

oder per E-Mail an: winkler@rosenbach.de

Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen ist ein ausreichend
frankierter Rückumschlag beizulegen, ansonsten werden nicht berücksichtigte Unterlagen nach drei Monaten vernichtet.

Achim Schulz
Bürgermeister

Wetter